Häufig gestellte Fragen

tempmate.®-GS

Kann der tempmate.®-GS in der Pharmaindustrie angewendet werden?

Der tempmate.®-GS passt perfekt zu jedem Anwendungsbereich, einschließlich Produktpiraterie. Für den Transport von pharmazeutischen Produkten wird er eine gute Arbeit leisten, da in diesem Fall der tempmate.®-GS Ihnen dabei hilft viel Zeit und Geld zu sparen. Die Untersuchungen zeigten, dass es in der Pharmazie einen hohen Prozentsatz an Verlusten aufgrund von Arztneimitteldiebstahl gibt und zusätzlich die Verluste der Produkte durch falsche Temperatur während des Transports - all das kann dank tempmate.®-GS gelöst werden.

Kann tempmate.®-GS mehr als 90 Tage arbeiten?

Wir garantieren, dass der Logger 90 Tage bei konstanter Temperatur von -30 °C arbeitet. Bei milden Temperaturen funktioniert der Logger sogar besser, aber wir geben keine Garantie für mehr als 90 Tage, daher kann der Kunde mehr als 90 Tage auf eigenes Risiko verwenden.

Gibt es eine Anwendung für ein Smartphone für tempmate.®-GS und tempmate.®-Cloud?

Momentan ist die Anwendung nicht verfügbar, aber tempmate.®-Cloud kann auf jedem Smartphone-Browser gestartet werden und kann dort problemlos verwendet werden. Wir sind sehr flexibel und können jedes gewünschte Feature implementieren. Daher sind wir an Rückmeldungen unserer Kunden interessiert, um unsere Geräte und Lösungen noch besser zu machen.

Kann man in der Cloud prüfen, ob und wann der tempmate.®-GS Daten hochgeladen hat?

Im Device Overview sieht man den letzten Upload unter "Last Activity" und in der "Device Evaluation" kann man sich beim Grafen die einzelnen Transmissionintervalle anzeigen lassen (als Zeitpunkt der Speicherung in der Datenbank).

Welche SIM-Karte brauche ich für den tempmate.®-GS?

Die SIM-Karte ist bereits in das Gerät integriert, in Form eines SIM Chips. Das Datenvolumen ist bereits für Sie bezahlt.

Ist es möglich die tempmate.®-Cloud zu testen?

Wenn Sie die tempmate.®-Cloud kostenfrei testen wollen, klicken sie einfach hier "Demo Account"

Kann ich den tempmate.®-GS mehrfach verwenden?

Nein, es handelt sich im ein Einwegprodukt. Bei häufigen Sendungen ohne (oder nur teurer) Rückführmöglichkeit eines Mehrwegdatenloggers, amortisieren sich die Kosten über die Stückzahl

Kann ich den tempmate.®-GS stoppen?

Ja, drücken Sie die Taste des tempmate.®-GS für mehr als 5 Sekunden, der korrekte Stopp wird durch schnelles blinken der LED angezeigt

Kann ich den tempmate.®-GS aus der Ferne starten?

Mittels Startverzögerung oder geplantem Start kann der Logger manuell gestartet werden und beginnt erst ab dem definierten Zeitpunkt zu arbeiten. Ein Start aus der Ferne ist aus energetischer Sicht nicht möglich, da dies die Laufzeit massiv einschränken würde.

Kann ich einen Bericht zur Auswertung herunterladen? Wenn ja wie?

Ja, Sie erhalten alle Berichte zur Auswertung in der Cloud, auf der diese dauerhaft abgelegt wurden. Über die tempmate.®-Cloud können Sie die Berichte auch zur Offlineansicht, z.B. als PDF, herunterladen

Kann der tempmate.®-GS programmiert werden?

Alle tempmate.®-GS werden mit einer Standardkonfiguration "ready to use" ausgeliefert. Abweichende Einstellungen können über die tempmate.cloud eingestellt werden. Registrieren Sie hierzu ihren tempmate.®-GS und nehmen Sie die Einstellungen umgehend oder bevor er gestartet wird im Device Overview, durch klick auf "edit" vor.

Ich habe meinen tempmate.®-GS mit falschen Einstellungen gestartet, wie kann ich diese ändern?

Um eine hohe Datensicherheit zu erlangen und die Manipulation von Daten auszuschließen, können die Einstellungen des Loggers ausschließlich vor dem Start geändert werden.

Können sowohl Einzel- als auch kumulative Alarme programmiert werden?

Ja, beides ist möglich, ebenfalls mit einer Alarmverzögerung. Es können bis zu 6 Alarme je Messgröße gesetzt werden.

Sind die tempmate.®-GS Kalibriert?

Sie erhalten mit jedem tempmate.®-GS ein "Certificate of Validation" als Nachweis über die Genauigkeit. Dieses wird Ihnen digital in der Cloud zur Verfügung gestellt. Der Temperatur und Luftfeuchtesensor ist zudem selbst-kalibrierend und gleicht mögliche Schwankungen selbständig aus. Obwohl der tempmate.®-GS ein Einweg-Logger ist, werden ALLE Geräte Einzel getestet! Es erfolgt keine Batchkalibrierung.

Kann ich den tempmate.®-GS auch einzeln bestellen?

Der tempmate.®-GS wird ausschließlich in Verpackungseinheiten verkauft, die VPE beinhaltet 10 tempmate.®-GS. Möchten Sie den tempmate.®-GS unverbindlich testen, senden Sie bitte eine Musteranfrage über das Kontaktformular. Unser Vertriebsteam setzt sich schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.

Muss ich bei dem Versand der Datenlogger etwas beachten bezüglich der aktuellen IATA Richtlinien?

Bei dem Versand eines einzelnen Loggers muss nichts besonderes beachtet werden. Verwenden Sie drei oder mehr Logger, sind diese mittels eines Batterielabels zu kennzeichnen. Das Batterielabel finden Sie zum Download auf https://www.tempmate.com/product/tempmate-gs/

Gibt es sonstige Einschränkungen bei dem Versand der Datenlogger?

In einem Packstück dürfen sich maximal 100 Stück tempmate.®-GS befinden (Lithium <5kg). Im aktiven Zustand muss bei dem Versand per Luftfracht der manuelle Flugmodus für den Zeitraum des Fluges eingestellt sein. Der automatische Flugmodus befindet sich in der Zertifizierung und ist in Kürze verfügbar.

Kann ich den tempmate.®-GS verwenden, um gefrorene Lebensmittel zu versenden?

Ja, der tempmate.®-GS erfüllt die Anforderungen nach EN12830 und ist somit auch für den Versand von gefrorenen Lebensmitteln freigegeben.

Kann ich die gebrauchten Logger im Hausmüll entsorgen?

Nein, bitte entsorgen Sie die Logger fachgerecht im Elektronikschrott. Sollten Sie keinen Zugang zu einer passenden Entsorgungsstelle haben, fragen Sie bitte bei Ihrem zuständigen Entsorgungsunternehmen nach einer passenden Annahmestelle für Elektronikschrott.

Was kostet der tempmate.®-GS?

Eine vollständige Preisliste erhalten Sie auf Anfrage über unser Kontaktformular oder schreiben Sie eine Email an .

Kann der tempmate.®-GS rekalibriert werden?

Da es sich um ein Einwegprodukt handelt, ist eine Rekalibrierung nicht möglich. Sollte eine Rekalibrierung nach Ihrem Qualitätsmanagementsystem nach einem gewissen Zeitraum erforderlich sein, verwenden Sie die Datenlogger bitte innerhalb dieses Zeitraums. Zudem verfügt der tempmate.®-GS über einen selbstkalibrierenden Temperatur- und Luftfeuchtesensor, welcher eine Rekalibrierung überflüssig macht.

Können die tempmate.®-GS auch nach Ablauf des Haltbarkeitsdatums verwendet werden?

Die Logger können auch nach Ablauf des Haltbarkeitsdatums funktionsfähig sein. Die Verwendung erfolgt auf eigene Gefahr, es ist nicht gewährleistet, dass der Logger die Genauigkeitsanforderungen und Laufzeiten erfüllt. Es wird daher empfohlen, die tempmate.®-GS nur innerhalb des Haltbarkeitsbereichs zu verwenden.

Wie kann ich den tempmate.®-GS bestellen?

Senden Sie Ihre Bestellanfrage über das Kontaktformular auf unserer Website mit der gewünschten Konfiguration. Unser Vertriebsteam wird sich schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Ist es möglich, ein Testmuster zu erhalten?

Selbstverständlich erhalten Sie auf Wunsch ein Testmuster. Senden Sie Ihre Anfrage hierzu bitte über das Kontaktformular.

Wie groß ist der Messbereich des tempmate.®-GS?

Alle technischen Informationen zu dem Produkt finden Sie in gesammelter Form in dem Datenblatt Link zum Datenblatt

Wie hoch ist die Lieferzeit für den tempmate.®-GS?

Die tempmate.®-GS sind ab Lager lieferbar. Ihre Bestellung wird in der Regel innerhalb von 24 Stunden bearbeitet. Für Anfragen zur Verfügbarkeit verwenden Sie bitte das Kontaktformular

Welche Zusatzkosten entstehen bei einer Sonderkonfiguration?

Sie können die Konfigurationen des tempmate.®-GS kostenfrei in der Cloud ändern. Um große Mengen schnell programmieren zu können, lassen sich die wichtigsten Einstellungen als Presets speichern. Eine Werksseitige Konfiguration wird künftig möglich sein, hierüber informieren wir gesondert.

Mein Standort wird nicht genau angezeigt, ist das Gerät defekt?

Nein, die Standortermittlung erfolgt über das GSM Modul, hierdurch kann es vereinzelt zu Abweichungen mehrere Kilometer kommen, da der Logger bei der Standortermittlung immer mit dem aktuell am besten verfügbaren Sender kommuniziert.

Hat der tempmate.®-GS GPS? Wie sendet er die Daten ohne GPS?

Nein, er hat kein GPS. Ein weit verbreiteter Irrglaube besagt, dass Daten per GPS übermittelt werden. GPS ist lediglich der "Global Positioning Service", wodurch das System seinen eigenen Standort berechnen kann. Dieses System ist nicht darauf ausgelegt, Daten bilateral zu übertragen. Für die Datenübertragung nutzen wir die ähnlich klingende GSM Technik (Global System for Mobile communication)kurzum "das Handynetzwerk"

Ich habe eine Sendung nach „…“, kann ich den tempmate.®-GS hierfür nutzen?

Sie finden eine Liste der kompletten Netzabdeckung unter: https://www.tempmate.com/product/tempmate-gs/ Prinzipiell lässt sich das System in nahezu allen Ländern dieser Welt einsetzen. Sollte Ihr Zielland nicht auf der Coverage List auftauchen, senden Sie uns bitte Ihre Anfrage über das Kontaktformular.

Kann der Datenlogger für ein stationäres Monitoring eingesetzt werden?

Selbstverständlich, und das ganz ohne Eingriff in das bestehende Netzwerksystem.

Ich habe den Datenlogger gestartet, sehe aber keine Daten.

Der Status in dem Device Overview der Cloud sollte innerhalb einer halben Stunde auf "Aktiv" gesetzt sein. Stellen Sie bitte sicher, dass der Datenlogger Empfang hat, sobald er gestartet wird. Die Anzeige von Messdaten kann bis zu 24 Stunden verzögert angezeigt werden, abhängig des eingestellten Übertragungsintervall.

Mein Datenlogger reagiert nicht mehr!

Bitte prüfen Sie, wie lang der Datenlogger aktiv war und mit welchem Übertragungsintervall dieser eingesetzt wurde. Prinzipiell können min. 90 Übertragungen stattfinden, bevor die Batterie leer ist. Beachten Sie während der Einstellung bitte den dynamischen Batterielaufzeit Rechner in der tempmate.cloud Wurde das Gerät aus Versehen gestoppt? Dies können Sie in Ihrer Cloud nachverfolgen. Reagiert das Gerät aufgrund nicht aufgeführter Ursache nicht mehr, senden Sie bitte Ihre Anfrage über das Supportformular in der tempmate.cloud

Was passiert, wenn der Datenlogger keinen Empfang hat?

Die Daten werden auf dem Logger gespeichert. Diese werden automatisch übermittelt, sobald der tempmate.®-GS wieder Empfang hat. Stellen Sie bitte sicher, dass der Datenlogger zum Zeitpunkt des Startes ausreichend Empfang hat, um sich an der Cloud anzumelden.

Welche SIM-Karte brauche ich für den tempmate.®-GS?

Die SIM-Karte ist bereits in das Gerät integriert, in Form eines SIM Chips. Das Datenvolumen ist bereits für Sie bezahlt.

Gibt es eine Anwendung für das Smartphone für den tempmate.®-GS und tempmate.®-Cloud?

Zurzeit ist keine Anwendung verfügbar, aber die tempmate.®-Cloud kann in jedem Smartphone-Browser gestartet werden und kann dort problemlos verwendet werden. Wir sind sehr flexibel und können jedes gewünschte Feature implementieren. Daher sind wir an Rückmeldungen unserer Kunden interessiert, um unsere Geräte und Lösungen noch besser zu machen.

Kann man in der Cloud prüfen, ob und wann der tempmate.®-GS Daten hochgeladen hat?

In der Device Overview sieht man den letzten Upload unter "Last Activity" und in der "Device View" kann man sich beim Grafen die einzelnen Transmissionintervalle anzeigen lassen (als Zeitpunkt der Speicherung in der Datenbank)

Die LED’s an meinem tempmate.®-GS blinken ständig, was bedeuten sie?

Die LED's an Ihrem tempmate.®-GS signalisieren den Status des Gerätes. Prinzipiell verfügt der Datenlogger über drei LED's, welche die wichtigsten Betriebsdaten anzeigen. Die LED's sind wie folgt definiert:

  • blau: zeigt an, dass das Gerät sich in einem Sendevorgang befindet (schnelles blinken) bzw. die letzten Daten erfolgreich gesendet wurden (langsames blinken).
  • grün: zeigt an, dass das Gerät gestartet wurde und kein Alarm vorliegt. Der korrekte Start wird mit einem 10 maligen blinken bestätigt, Status OK, keine Alarm wird mit einem langsamen grünen blinken signalisiert. Bleibt die LED statisch grün für 3 Sekunden, nach Start, signalisiert dies die erfolgreiche Verbindung mit der Cloud (Erstmaliger Datensatz), bleibt die LED nach dem Stop 3 Sekunden statisch grün, signalisiert dies das letztmalige, erfolgreiche Senden der übrigen Daten.
  • rot: zeigt an, dass das Gerät einen Alarm registriert hat (langsames blinken, grün blinkt nicht mehr), das erfolgreiche Stoppen wird mit einem 10 maligen, schnellen blinken signalisiert. Im Anschluss setzt das Gerät ein letztes mal seine Daten ab und loggt im Hintergrund weiter, bis die Batterie leer ist.

tempmate.®-S1

Kann ich die Batterie des tempmate.®-S1 wechseln?

Nein! Der tempmate.®-S1 ist ein Single-User Datenlogger. Nach dem Stoppen können Sie den Logger nicht wiederverwenden

Brauche ich die Software um das tempmate.®-S1 zu benutzen?

Nein! Sie brauchen nur die Software, wenn Sie den Logger neu programmieren wollen (und nur wenn der Logger noch nicht gestartet wurde)

Warum zeigt der Bericht im Feld Temperatur das Stichwort „USB“ an?

Dies geschieht, wenn Sie den Logger gestartet und den Logger dann an einen Computer angeschlossen haben. Der Bericht zeigt das Schlüsselwort "USB" an, solange es an den Computer angeschlossen ist

Was ist der Unterschied zwischen tempmate.®-S1 und tempmate.®-M1?

Der tempmate.®-S1 ist ein Single-User-Datenlogger, während der tempmate.®-M1 ein Multi-User-Datenlogger ist. Das heißt, sobald die tempmate.®-S1 gestoppt ist, können Sie den Logger nicht neu starten. Mit der Mark-Funktion können Sie jedoch einen Markierungspunkt setzen und tempmate.®-S1 für den Mehrfachtransport verwenden

Was ist der Unterschied zwischen tempmate.®-S1 und tempmate.®-i1?

Der tempmate.®-S1 ist ein Datenlogger, während der tempmate.®-i1 ein Indikator ist. Das bedeutet, dass die tempmate.-S1 die Daten für weitere Analysen speichert und den PDF- oder CSV-Bericht erstellt

Wie genau ist die verbaute Echtzeituhr (RTC)?

Die Echtzeituhr des Loggers läuft ab der Produktion. Technisch bedingt kann es zu eine Abweichung von ±2 Minuten nach 5 Monaten bzw. ±4 Minuten nach 10 Monaten kommen.

Wie lange sind die Logger haltbar/lagerbar?

Jeder Logger ist ab Werk und bei korrekter Lagerbedingung (+15°C to +23°C / 45% to 75% rF) mindestens 1 Jahr lang haltbar, maximal 24 Monate. Das jeweilige MHD ist auf der Rückseite aufgedruckt und sollte stest berücksichtigt werden.

Sind die tempmate.®-S1 Logger validiert?

Ja, mit jeder Lieferung erhalten Sie ein kostenloses Validierungs-Zertifikat.

Siehe Muster Zertifikat.pdf

Kann man tempmate.®-S1 Logger auch mit einer Software auswerten und die Daten exportieren?

Der tempmate.®-S1 ist optional mit der tempbase.®-D Software kompatibel. Damit können alle Messdaten verwaltet und z. B. als PDF- oder CSV-Datei exportieren werden. Die tempbase.®-D Software steht ihnen unter folgendem Link zur Verfügung

Wie sieht die Auswertung als CSV oder PDF-Bericht aus?

Der Temperaturverlauf wird als Grafik dargestellt, sowie alle einzelnen Messwerte tabellarisch. Außerdem sind weitere statistische Informationen (z.B. Seriennummer) enthalten.

tempmate-S1-PDF-Sample-Report

Warum kann ich den PDF-Bericht nicht öffnen?

Man benötigt Adobe Acrobat in der Version 9.0 oder höher um das PDF öffnen zu können. Die jeweils aktuellste Version können Sie hier herunterladen:  www.get.adobe.com/reader

Ist der PDF-Bericht vor Manipulationen geschützt?

Wie jedes andere elektronische Dokument, kann auch eine PDF-Datei manipuliert werden. Jedoch bleiben selbst nach der Datenauswertung die Originaldaten auf dem Logger gespeichert, so dass diese immer wieder erneut heruntergeladen und mit dem fragwürdigen PDF-Bericht abgeglichen werden können. Deshalb ist es wichtig, dass bis zur endgültigen Klärung die Logger aufgehoben werden.

Wird auch zwischen den Messintervallen die Temperatur überwacht?

Die Temperatur wird auch zwischen den Messintervallen gemessen und jeweils ein Durchschnittswert daraus gebildet. Bei einer signifikanten Temperaturschwankung von ±2°C, wird diese entsprechend aufgezeichnet.

Welche Zeit wird bei der Auswertung angegeben?

Die tempmate.®-S1 Datenlogger haben eine Echtzeituhr (RTC) integriert. Diese ist ab Werk auf GMT±0 eingestellt und wird daher für die PDF-Auswertung des tempmate.®-S1 verwendet. Der Startzeitpunkt wird dabei sekundengenau dokumentiert und der Stoppzeitpunkt entspricht immer dem letzten Messintervall bei dem gestoppt wurde.

Sind tempmate.®-S1 Logger IATA konform und können somit in Flugzeugen eingesetzt werden?

Ja, nach neuesten IATA Richtlinien sind unsere  tempmate.®-S1 Einwegdatenlogger nicht Deklarierungspflichtig.

tempmate-S1-Battery-Statement.pdf

tempmate.®-M1

tempmate.®-M1 hat 32000 Aufnahmen. Werden die vorhandenen Daten überschrieben, sobald der Speicher voll ist?

Es besteht die Möglichkeit, in den Einstellungen zu wählen, ob das Gerät einen Ringpuffer ausführt oder es stoppt, sobald der Speicher voll ist.

Wie hoch ist der Messbereich des Datenloggers, oder das Messintervall?

Alle technischen Informationen zum tempmate-M1 finden Sie im entsprechenden Datenblatt -Download Datenblatt-

Kann der Datenlogger im Hausmüll entsorgt werden?

Bitte entsorgen Sie den Datenlogger an einer entsprechenden Recyclingstelle. Weitere Informationen bietet Ihnen Ihr lokales Entsorgungsunternehmen sowie öffentliche Einrichtungen

Muss der Datenlogger für den Versand gekennzeichnet werden, beispielsweise nach aktuellen IATA-Richtlinien?

Nein, dieser Datenlogger muss nicht speziell gekennzeichnet werden und fällt nicht unter „Dangerous / Hazardous Goods“. Hier finden sie die aktuellen IATA-Richtlinien

Exception

"This requirement does not apply to: - packages containing only button cell batteries installed in equipment (circuit boards)"  

Kann ich den tempmate-M1 verwenden, um gefrorene Lebensmittel zu versenden?

Ja, der tempmate-M1 erfüllt die Anforderungen nach EN12830 und ist somit auch für den Versand von gefrorenen Lebensmitteln freigegeben

Hat der Datenlogger ein Ablaufdatum?

Nein, der Datenlogger selbst hat kein Ablauf- oder Haltbarkeitsdatum. Das beiliegende Validierzertifikat ist für ein Jahr gültig, die Zertifizierung kann erneuert und die Messfähigkeit dabei kontrolliert werden

Wie hoch ist die Lieferzeit des tempmate-M1?

Der Datenlogger ist üblicherweise immer auf Lager und kann direkt bestellt werden. Nach jeder Bestellung erhalten Sie eine Auftragsbestätigung mit voraussichtlichem Liefertermin

Ist es möglich, ein Mustergerät zu bestellen?

Es stehen verschiedene Möglichkeiten zum Test des tempmate-M1 zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie uns per Email an info@imec-group.com für weitere Informationen

Was kostet der tempmate-M1?

Bitte fragen Sie die aktuelle Preisliste per Email an info@imec-group.com

Wie bestelle ich den tempmate-M1?

Bitte senden Sie uns Ihre Bestellung per Email an order@imec-group.com, diese wird so schnell wie möglich bearbeitet

Kann der Datenlogger nachträglich kalibriert werden?

Ja, der Datenlogger kann wie jedes (elektronische) Messgerät nachträglich kontrolliert und durch eine Kalibrierung zertifiziert werden

Ist der Datenlogger kalibriert?

Jedem Datenlogger liegt ein aktuelles Validierungszertifikat bei, das als Nachweis über die Genauigkeit dient

Benötigt das Display Energie?

Ja, es stehen aber verschiedene Energiesparoptionen durch die Konfigurationssoftware zur Verfügung

Welche Anzeigen finde ich auf dem Display?

Das Display zeigt per Knopfdruck den aktuellen Status an, die Überschreitung eines Grenzwertes und dient zur allgemeinen Steuerung; weitere Informationen finden Sie in der Anleitung auf www.tempmate.com

Welche Konfigurationsmöglichkeiten gibt es?

Die Möglichkeiten zur Konfiguration auf Kundenseite sind sehr vielfältig, es können so gut wie alle Aspekte des Gerätes den eigenen Ansprüchen angepasst werden. Dies beinhaltet die Setzung der Alarmgrenzwerte, Änderung des Messintervalls, setzen eines Passworts zur Sicherung der Daten, etc. Weitere Informationen finden Sie auf www.tempmate.com

Kann der Datenlogger programmiert werden?

Ja, durch die kostenlose Konfigurationssoftware tempbase:®-D kann der Benutzer vor dem Start verschiedene Aspekte verändern. Weitere Informationen, den Download sowie eine Anleitung finden Sie auf www.tempmate.com

Wie lösche ich die Daten?

Die Daten können über die kostenlose Software tempbase.®-D gelöscht werden

Wo finde ich die Daten?

Der Datenlogger wird nach dem Anschluss wie ein Datenspeichergerät als Laufwerk erkannt, es öffnet sich je nach Systemeinstellung automatisch ein Arbeitsplatzfenster

Gibt es Erweiterungsmöglichkeiten?

Ja, an der USB-Schnittstelle kann einfach ein externer Sensor angeschlossen werden, der den Messbereich erweitert

Wie wird der Datenlogger am PC angeschlossen?

Der tempmate-M1 wird einfach per USB-Schnittstelle am PC angeschlossen, die sich unter der Sicherheitskappe befindet. Weitere Hard- oder Software wird nicht benötigt

Können die Daten in anderen Formaten ausgewertet werden?

Ja, weitere Formate können in der kostenlosen Konfigurationssoftware tempbase.®-D gewählt werden. Beispielsweise als Excel-fähige .CSV Datei zur tabellarischen Ansicht

In welchem Format werden die Daten ausgegeben?

Die Daten werden als nicht manipulierbares PDF zusammengestellt

Wann werden die Daten zusammengefasst und der Bericht erstellt?

Die Daten werden erstellt, sobald der Datenlogger per USB-Schnittstelle am PC angeschlossen wird

Stehen weitere Steuerungsfunktionen zur Verfügung?

Ja, durch Doppelklick des rechten Knopfes kann eine Markierung gesetzt werden, die im Bericht erscheint. Markierungen können dazu verwendet werden, eine bestimmte Phase während der Messung im Bericht ersichtlich zu machen, beispielsweise wenn der Datenlogger in die Hand genommen und die Temperatur verändert wird

Kann ich den Datenlogger pausieren?

Ja, durch Doppelklick des linken Knopfes kann die Messung pausiert werden. Während der Pause wird nur die vergangene Zeit gemessen und aufgezeichnet, nicht die Temperatur

Wie wird der Datenlogger gestartet/gestoppt?

Der Datenlogger wird per Knopfdruck gestartet und auch gestoppt. Dazu den linken Knopf mindestens 5 Sekunden gedrückt halten bis das Display REC anzeigt

Kann ich den Datenlogger mehrfach verwenden?

Ja, es handelt sich um ein Mehrwegprodukt. Für den Betrieb wird eine handelsübliche CR2032 Knopfzellenbatterie verwendet, die ausgewechselt werden kann

Sind tempmate.®-M1 Logger IATA konform und können somit in Flugzeugen eingesetzt werden?

Ja, tempmate.®-M1 Mehrweg-Datenlogger arbeiten mit einer 3V Lithium Batterie als Stromquelle, die gemäß IATA auch in Flugzeugen verwendet werden dürfen. Beim Versand bringen Sie bitte die folgenden Dokumente an Ihre Sendung an:

Certificate-for-Safe-Transport-of-Chemical-Goods.pdf Lithium-Battery-Label.pdf

Wie genau ist die verbaute Echtzeituhr (RTC)?

Die Echtzeituhr des Loggers läuft ab der Produktion. Technisch bedingt kann es zu eine Abweichung von ±2 Minuten nach 5 Monaten bzw. ±4 Minuten nach 10 Monaten kommen.

Wie lange hält die Batterie?

Jeder Batterie hält bei andauerndem Betrieb etwa ein halbes Jahr, die Lebensdauer ergibt sich aus dem Messintervall sowie aus den Lager- und Einsatzbedingungen. Die Batterie ist kundenseitig auswechselbar.

Sind die tempmate.®-M1 Logger validiert?

Ja, mit jeder Lieferung erhalten Sie ein kostenloses Zertifikat. Siehe Muster Zertifikat

Kann man tempmate.®-M1 Logger auch mit einer Software auswerten und die Daten exportieren?

Der tempmate.®-M1 ist optional mit der tempbase.®-D  Software kompatibel. Damit können alle Messdaten verwaltet und z. B. als PDF- oder CSV-Datei exportieren werden. Die tempbase.®-D Software steht hier oder in der Box unter Software-Download kostenlos als Download bereit.

Wie sieht die Auswertung als PDF-Bericht aus?

Der Temperaturverlauf wird als Grafik dargestellt, sowie alle einzelnen Messwerte tabellarisch. Außerdem sind weitere statistische Informationen (z.B. Seriennummer) enthalten. Siehe Muster PDF-Bericht

Warum kann ich den PDF-Bericht nicht öffnen?

Man benötigt Adobe Acrobat in der Version 9.0 oder höher um das PDF öffnen zu können. Die jeweils aktuellste Version können Sie hier herunterladen: www.get.adobe.com/reader

Ist der PDF-Bericht vor Manipulationen geschützt?

Wie jedes andere elektronische Dokument, kann auch eine PDF-Datei manipuliert werden. Jedoch bleiben selbst nach der Datenauswertung die Originaldaten auf dem tempmate.®-M1 Logger gespeichert, so dass diese immer wieder erneut heruntergeladen und mit dem fragwürdigen PDF-Bericht abgeglichen werden können. Deshalb ist es wichtig, dass bis zur endgültigen Klärung die Logger aufgehoben werden.

Wird auch zwischen den Messintervallen die Temperatur überwacht?

Die Temperatur wird auch zwischen den Messintervallen gemessen und jeweils ein Durchschnittswert daraus gebildet. Bei einer signifikanten Temperaturschwankung von ±2°C, wird diese entsprechend aufgezeichnet.

Welche Zeit wird bei der Auswertung angegeben?

Die tempmate.®-M1 Datenlogger haben eine Echtzeituhr (RTC) integriert. Diese ist ab Werk auf GMT±0 eingestellt und wird daher für die PDF-Auswertung des tempmate.®-M1 verwendet. Wird der tempmate.®-M1 Datenlogger jedoch mit der optionalen tempbase.®-D ausgelesen, konvertiert die Software die Berichte entsprechend der lokalen Computer-Systemzeit.

tempmate.®-i1

Wo liegt das Mindesthaltbarkeitsdatum?

Das MHD liegt bei 4 Jahren!

Kann ich ihn wie den tempmate.®-S1 Datenlogger benutzen?

Technische Elemente sind ähnlich, aber zur Kosteneinsparung wurde die Funktionalität eingeschränkt. Wenn kein ausführlicher PDF-Bericht benötigt wird, kann der Indikator auch als Stand-Alone Lösung verwendet werden. Er kann auch in Zusammenarbeit mit dem tempmate.®-S1 Datenlogger verwendet werden, um verschiedene Bereiche Ihrer Lieferung mit dem PDF-Bericht abzudecken.

Kann ich einen PDF-Bericht generieren?

Der Indikator gibt nur den Statusreport über die eingebauten LED wieder. Es gibt keine Auslesefunktion für den PC.

Hat der Indikator eine Speicherfunktion?

Der tempmate.®-i1 speichert Extremwerte (höchste und niedrigste Temperatur), wenn die Temperaturgrenze über-/unterschritten wurde wird ein Alarm ausgelöst.

Wie hoch ist die Mindestabnahmemenge bei Sonderkonfigurierten Geräten?

Die Mindestabnahme beträgt eine VPE (40 Stück)

Welche Zusatzkosten entstehen bei einer Sonderkonfiguration?

Da der tempmate.®-i1 immer mit einer entsprechenden Alarmkonfiguration versehen werden muss und nicht eigenständig programmiert werden kann, entstehen Ihnen für Sonderkonfigurationen keine Zusatzkosten.

Wie hoch ist die Lieferzeit für den tempmate.®-i1?

Die gängigen Standardkonfigurationen sind lagermäßig Lieferbar. Ihre Bestellung wird in der Regel innerhalb von 24 Stunden bearbeitet. Sonderkonfigurationen werden für Sie produziert. Rechnen Sie in diesem Fall bitte mit einer Lieferzeit von 4-6 Wochen. Für Anfragen zur Verfügbarkeit verwenden Sie bitte das Kontaktformular

Wie groß ist der Messbereich des Indikators?

Alle technischen Informationen zu dem Produkt finden Sie in gesammelter Form in dem Datenblatt

Ist es möglich ein Testmuster zu erhalten?

Selbstverständlich erhalten Sie auf Wunsch ein Testmuster. Senden Sie Ihre Anfrage hierzu bitte über das Kontaktformular.

Wie kann ich den tempmate.®-i1 bestellen?

Senden Sie Ihre Bestellanfrage über das Kontaktformular auf unserer Website mit der gewünschten Konfiguration. Unser Vertriebsteam wird sich schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Können die Indikatoren auch nach Ablauf des Haltbarkeitsdatums verwendet werden?

Die Logger können auch nach Ablauf des Haltbarkeitsdatums funktionsfähig sein. Die Verwendung erfolgt auf eigene Gefahr, es ist nicht gewährleistet, dass der Logger die Genauigkeitsanforderungen und Laufzeiten erfüllt. Es wird daher empfohlen die Indikatoren nur innerhalb des Haltbarkeitsbereis zu verwenden.  

Kann der tempmate.®-i1 rekalibriert werden?

Da es sich um ein Einwegprodukt handelt, ist eine Rekalibrierung nicht möglich. Sollte eine Rekalibrierung nach Ihrem Qualitätsmanagementsystem nach einem gewissen Zeitraum erforderlich sein, verwenden Sie die Indikatoren bitte innerhalb dieses Zeitraums.

Was kostet der tempmate.®-i1?

Eine vollständige Preisliste erhalten Sie auf Anfrage über unser Kontaktformular.  

Kann ich die gebrauchten Logger im Hausmüll entsorgen?

Nein, bitte entsorgen Sie die Logger fachgerecht im Elektronikschrott. Sollten Sie keinen Zugang zu einer passenden Entsorgungsstelle haben, fragen Sie bitte bei Ihrem zuständigen Entsorgungsunternehmen nach einer passenden Annahmestelle für Elektronikschrott.

Kann ich den tempmate.®-i1 verwenden, um gefrorene Lebensmittel zu versenden?

Ja, der tempmate.®-i1 erfüllt die Anforderungen nach EN12830 und ist somit auch für den Versand von gefrorenen Lebensmitteln freigegeben.

Muss ich bei dem Versand der Indikatoren etwas beachten bezüglich der aktuellen IATA Richtlinen?

Nein, die Logger fallen nicht unter "Dangerous Goods" lt. der IATA Richtlinien. Hier können sie das offizielle Statement der IATA-Richtlinien lesen

Exception

"This requirement does not apply to:

- packages containing only button cell batteries installed in equipment (circuit boards)"

Kann ich den tempmate.®-i1 auch einzeln bestellen?

Der tempmate.®-i1 wird ausschließlich in Verpackungseinheiten verkauft, die VPE beinhaltet 40 tempmate.®-i1

Sind die Indikatoren Kalibriert?

Sie erhalten mit jeder Verpackungseinheit ein "Certificate of Validation" als Nachweis über die Genauigkeit.  

Können sowohl Einzel als auch Kumulative Alarme programmiert werden?

Ja, beides ist möglich, ebenfalls mit einer Alarmverzögerung.

Kann der tempmate.®-i1 programmiert werden?

Ja, ihre gewünschte Konfiguration kann ab Werk für Sie programmiert werden. Eine Programmierung über die tempbase Software ist nicht möglich. Bitte geben Sie bei Bestellung Ihre gewünschte Konfiguration an.

Kann ich einen Bericht zur Auswertung herunterladen? Wenn ja wie?

Nein, ein Elektronischer Indikator ermittelt lediglich eine Verletzung des Temperaturgrenzwertes. Benötigen Sie eine Auswertung der Daten, verwenden Sie bitte einen tempmate.®-S1 Datenlogger.

Kann ich den Indikator stoppen?

Nein, der Indikator kann mittels Abbrechlasche gestartet aber nicht mehr gestoppt werden

Kann ich den Indikator mehrfach verwenden?

Nein, es handelt sich im ein Einwegprodukt

Wie lange kann der tempmate.®-i1 Indikator laufen?

Die maximale Laufzeit beträgt 180 Tage.

tempmate.®-B1

Wie hoch ist der Messbereich des Datenloggers, oder das Messintervall?

Alle technischen Informationen zum tempmate.®-B finden Sie im entsprechenden Datenblatt -Download Datenblatt-

Kann der Datenlogger im Hausmüll entsorgt werden?

Bitte entsorgen Sie den Datenlogger an einer entsprechenden Recyclingstelle. Weitere Informationen bietet Ihnen Ihr lokales Entsorgungsunternehmen sowie öffentliche Einrichtungen

Muss der Datenlogger für den Versand gekennzeichnet werden, beispielsweise nach aktuellen IATA-Richtlinien?

Nein, dieser Datenlogger muss nicht speziell gekennzeichnet werden und fällt nicht unter „Dangerous / Hazardous Goods“. Hier finden sie die aktuellen IATA-Richtlinien

Exception "This requirement does not apply to: - packages containing only button cell batteries installed in equipment (circuit boards)"

Kann ich den tempmate.®-B verwenden, um gefrorene Lebensmittel zu versenden?

Ja, durch verschiedene Schutzkapseln (aus Silikon, Gummi, Edelstahl, etc.) kann der Datenlogger auch bei Lebensmitteln eingesetzt werden

Hat der Datenlogger ein Ablaufdatum?

Nein, der Datenlogger selbst hat kein Ablauf- oder Haltbarkeitsdatum. Je nach Modell ist das beiliegende Kalibrierzertifikat für ein Jahr gültig; die installierte Batterie wird bei Nichtbetrieb in einen Ruhezustand versetzt und kann bei geeigneter Lagerung mehrere Jahre halten

Wie hoch ist die Lieferzeit des tempmate.®-B?

Der Datenlogger ist üblicherweise ohne Werkszertifikat auf Lager und kann direkt bestellt werden. Nach jeder Bestellung erhalten Sie eine Auftragsbestätigung mit voraussichtlichem Liefertermin

Ist es möglich, ein Mustergerät zu bestellen?

Es stehen verschiedene Möglichkeiten zum Test des tempmate.®-B zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie uns per Email an info@imec-group.com für weitere Informationen

Was kostet der tempmate.®-B?

Bitte fragen Sie die aktuelle Preisliste per Email an info@imec-group.com

Wie bestelle ich den tempmate.®-B?

Bitte senden Sie uns Ihre Bestellung per Email an order@imec-group.com, diese wird so schnell wie möglich bearbeitet

Kann der Datenlogger nachträglich kalibriert werden?

Aktuell nicht! Bitte fragen Sie vorab nach eigenen Kalibrierpunkten an, diese können dann bei der Produktion für Sie mit erstellt werden

Ist der Datenlogger kalibriert?

Die Datenlogger der tempmate.®-B Reihe stehen jeweils auch als kalibriertes Gerät (3-Punkte ISO-Kalibrierung) mit Zertifikat zur Verfügung

Wie lange hält die Batterie des Datenloggers?

Je nach eingestellter Messrate, kann die Batterie bis zu 10 Jahre halten. Bitte verwenden Sie unseren Batterie-Lebenszeit-Rechner für eine ungefähre Angabe

Kann der Datenlogger programmiert werden?

Ja, über die Konfigurationssoftware TempIT-Pro kann der Datenlogger den eigenen Anforderungen entsprechend vorab eingestellt werden. Hierbei stehen verschiedene Möglichkeiten der Konfiguration zur Verfügung, wie etwa die Einstellung es Messintervalls oder Alarmgrenzwerte

Wie lösche ich die Daten?

Die Daten können über die Konfigurationssoftware TempIT-Pro gelöscht werden

Wo finde ich die Daten?

Nach dem Anschluss des Datenloggers kann über die Software TEmpIT-Pro gewählt werden, wo aufgezeichnete Daten nach der Auswertung auf dem PC abgespeichert werden sollen

Gibt es Erweiterungsmöglichkeiten?

Der Datenlogger, der tempmate.®-B Reihe bietet weiteres Zubehör in Form von beispielsweise Schutzkapen

Wie wird der Datenlogger am PC angeschlossen?

Der tempmate.®-B wird über eine spezielle USB-Schnittstelle am PC angeschlossen. Dazu wird dieser am Interface in einen induktiven Anschluss gesteckt, die Schnittstelle ist per USB am PC angeschlossen

Können die Daten in anderen Formaten ausgewertet werden?

Ja, weitere Formate können in der Konfigurationssoftware TempIT-Pro gewählt werden, beispielsweise als Excel-fähige .CSV Datei zur tabellarischen Ansicht oder als .JPG Bilddatei

In welchem Format werden die Daten ausgegeben?

Die Daten werden üblicherweise als nicht manipulierbares PDF zusammengestellt

Wann werden die Daten zusammengefasst und der Bericht erstellt?

Die Daten werden erstellt, sobald der Datenlogger per USB-Schnittstelle am PC angeschlossen und über die Software ausgelesen wird

Stehen weitere Steuerungsfunktionen zur Verfügung?

Nicht am Datenlogger selbst. Über die Konfigurationssoftware TempIT-Pro kann der Datenlogger den eigenen Anforderungen entsprechend vorab eingestellt werden

Kann ich den Datenlogger pausieren?

Der Datenlogger selbst bietet keine Möglichkeit zur Pausierung. Die laufende Messung kann nur über die Software gestoppt werden

Wie wird der Datenlogger gestartet/gestoppt?

Der Datenlogger wird über die dazugehörige Software TempIT-Pro gestartet, konfiguriert und ausgewertet

Kann ich den Datenlogger mehrfach verwenden?

Ja, es handelt sich um ein Mehrwegprodukt. Nachdem die Batterie geleert ist, kann diese nicht ersetzt werden

Können die Mini-Datenlogger in einer Vakuumumgebung verwendet werden?

Es gibt bisher keine Spezifikationen, die die Vakuumeignung eindeutig belegen. Die Geräte werden aber von verschiedenen Kunden in Vakuumumgebungen eingesetzt. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass das Vakuum nicht schlagartig aufgebaut wird, sondern gleichmäßig evakuiert wird. Auf diese Weise wird der Logger mit der Umgebung evakuiert. Zudem sollte vermieden werden, dass der Logger ungeschützt hoher Feuchtigkeit im Vakuum ausgesetzt ist, da sonst beim Belüften Feuchtigkeit in den Logger diffundieren kann. Im übrigen bieten wir all unseren Kunden an, einen Logger zu erwerben und die Eignung für seine Applikation zu testen. Ein Kommunikationsinterface stellen wir in einem solchen Fall leihweise zur Verfügung.

Wie kann man die Batterielebensdauer optimieren?

Wird der Logger längere Zeit nicht gebraucht, so sollte man die Abtastrate für diese Zeit auf 23 Stunden stellen. Mit dieser Einstellung wird am wenigsten Energie benötigt und die Lebensdauer der Logger deutlich erhöht.

Wie aktiviert man geringe Abtastraten?

Diese Option muss erst freigeschalten werden, dazu geht man in der TempIT Software unter Konfiguration > Gerät > SL5x > Haken entfernen bei: „Unterdrücke Schnelle Abtastrate“ > mit Passwort bestätigen

Woran erkennt man das jeweilige Modell?

Die einzelnen tempmate.®-Bx Mini-Datenlogger sehen rein optisch absolut identisch aus. Anhand eines auf der Unterseite eingravierten Codes kann man die unterschiedlichen Logger dagegen eindeutig identifizieren. Am unteren Rand steht der Code DS19xxx, wobei für die xxx folgendes gilt: 21G = tempmate.®-B1, 22L = tempmate.®-B2, 22T = tempmate.®-B3, 23 = tempmate.®-B4 und 22E = tempmate.®-B5

tempmate.®-B2

Wie hoch ist der Messbereich des Datenloggers, oder das Messintervall?

Alle technischen Informationen zum tempmate.®-B finden Sie im entsprechenden Datenblatt -Download Datenblatt-

Kann der Datenlogger im Hausmüll entsorgt werden?

Bitte entsorgen Sie den Datenlogger an einer entsprechenden Recyclingstelle. Weitere Informationen bietet Ihnen Ihr lokales Entsorgungsunternehmen sowie öffentliche Einrichtungen

Muss der Datenlogger für den Versand gekennzeichnet werden, beispielsweise nach aktuellen IATA-Richtlinien?

Nein, dieser Datenlogger muss nicht speziell gekennzeichnet werden und fällt nicht unter „Dangerous / Hazardous Goods“. Hier finden sie die aktuellen IATA-Richtlinien

Exception "This requirement does not apply to: - packages containing only button cell batteries installed in equipment (circuit boards)"

Kann ich den tempmate.®-B verwenden, um gefrorene Lebensmittel zu versenden?

Ja, durch verschiedene Schutzkapseln (aus Silikon, Gummi, Edelstahl, etc.) kann der Datenlogger auch bei Lebensmitteln eingesetzt werden

Hat der Datenlogger ein Ablaufdatum?

Nein, der Datenlogger selbst hat kein Ablauf- oder Haltbarkeitsdatum. Je nach Modell ist das beiliegende Kalibrierzertifikat für ein Jahr gültig; die installierte Batterie wird bei Nichtbetrieb in einen Ruhezustand versetzt und kann bei geeigneter Lagerung mehrere Jahre halten

Wie hoch ist die Lieferzeit des tempmate.®-B?

Der Datenlogger ist üblicherweise ohne Werkszertifikat auf Lager und kann direkt bestellt werden. Nach jeder Bestellung erhalten Sie eine Auftragsbestätigung mit voraussichtlichem Liefertermin

Ist es möglich, ein Mustergerät zu bestellen?

Es stehen verschiedene Möglichkeiten zum Test des tempmate.®-B zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie uns per Email an info@imec-group.com für weitere Informationen

Was kostet der tempmate.®-B?

Bitte fragen Sie die aktuelle Preisliste per Email an info@imec-group.com

Wie bestelle ich den tempmate.®-B?

Bitte senden Sie uns Ihre Bestellung per Email an order@imec-group.com, diese wird so schnell wie möglich bearbeitet

Kann der Datenlogger nachträglich kalibriert werden?

Aktuell nicht! Bitte fragen Sie vorab nach eigenen Kalibrierpunkten an, diese können dann bei der Produktion für Sie mit erstellt werden

Ist der Datenlogger kalibriert?

Die Datenlogger der tempmate.®-B Reihe stehen jeweils auch als kalibriertes Gerät (3-Punkte ISO-Kalibrierung) mit Zertifikat zur Verfügung

Wie lange hält die Batterie des Datenloggers?

Je nach eingestellter Messrate, kann die Batterie bis zu 10 Jahre halten. Bitte verwenden Sie unseren Batterie-Lebenszeit-Rechner für eine ungefähre Angabe

Kann der Datenlogger programmiert werden?

Ja, über die Konfigurationssoftware TempIT-Pro kann der Datenlogger den eigenen Anforderungen entsprechend vorab eingestellt werden. Hierbei stehen verschiedene Möglichkeiten der Konfiguration zur Verfügung, wie etwa die Einstellung es Messintervalls oder Alarmgrenzwerte

Wie lösche ich die Daten?

Die Daten können über die Konfigurationssoftware TempIT-Pro gelöscht werden

Wo finde ich die Daten?

Nach dem Anschluss des Datenloggers kann über die Software TEmpIT-Pro gewählt werden, wo aufgezeichnete Daten nach der Auswertung auf dem PC abgespeichert werden sollen

Gibt es Erweiterungsmöglichkeiten?

Der Datenlogger, der tempmate.®-B Reihe bietet weiteres Zubehör in Form von beispielsweise Schutzkapen

Wie wird der Datenlogger am PC angeschlossen?

Der tempmate.®-B wird über eine spezielle USB-Schnittstelle am PC angeschlossen. Dazu wird dieser am Interface in einen induktiven Anschluss gesteckt, die Schnittstelle ist per USB am PC angeschlossen

Können die Daten in anderen Formaten ausgewertet werden?

Ja, weitere Formate können in der Konfigurationssoftware TempIT-Pro gewählt werden, beispielsweise als Excel-fähige .CSV Datei zur tabellarischen Ansicht oder als .JPG Bilddatei

In welchem Format werden die Daten ausgegeben?

Die Daten werden üblicherweise als nicht manipulierbares PDF zusammengestellt

Wann werden die Daten zusammengefasst und der Bericht erstellt?

Die Daten werden erstellt, sobald der Datenlogger per USB-Schnittstelle am PC angeschlossen und über die Software ausgelesen wird

Stehen weitere Steuerungsfunktionen zur Verfügung?

Nicht am Datenlogger selbst. Über die Konfigurationssoftware TempIT-Pro kann der Datenlogger den eigenen Anforderungen entsprechend vorab eingestellt werden

Kann ich den Datenlogger pausieren?

Der Datenlogger selbst bietet keine Möglichkeit zur Pausierung. Die laufende Messung kann nur über die Software gestoppt werden

Wie wird der Datenlogger gestartet/gestoppt?

Der Datenlogger wird über die dazugehörige Software TempIT-Pro gestartet, konfiguriert und ausgewertet

Kann ich den Datenlogger mehrfach verwenden?

Ja, es handelt sich um ein Mehrwegprodukt. Nachdem die Batterie geleert ist, kann diese nicht ersetzt werden

Können die Mini-Datenlogger in einer Vakuumumgebung verwendet werden?

Es gibt bisher keine Spezifikationen, die die Vakuumeignung eindeutig belegen. Die Geräte werden aber von verschiedenen Kunden in Vakuumumgebungen eingesetzt. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass das Vakuum nicht schlagartig aufgebaut wird, sondern gleichmäßig evakuiert wird. Auf diese Weise wird der Logger mit der Umgebung evakuiert. Zudem sollte vermieden werden, dass der Logger ungeschützt hoher Feuchtigkeit im Vakuum ausgesetzt ist, da sonst beim Belüften Feuchtigkeit in den Logger diffundieren kann. Im übrigen bieten wir all unseren Kunden an, einen Logger zu erwerben und die Eignung für seine Applikation zu testen. Ein Kommunikationsinterface stellen wir in einem solchen Fall leihweise zur Verfügung.

Wie kann man die Batterielebensdauer optimieren?

Wird der Logger längere Zeit nicht gebraucht, so sollte man die Abtastrate für diese Zeit auf 23 Stunden stellen. Mit dieser Einstellung wird am wenigsten Energie benötigt und die Lebensdauer der Logger deutlich erhöht.

Wie aktiviert man geringe Abtastraten?

Diese Option muss erst freigeschalten werden, dazu geht man in der TempIT Software unter Konfiguration > Gerät > SL5x > Haken entfernen bei: „Unterdrücke Schnelle Abtastrate“ > mit Passwort bestätigen

Woran erkennt man das jeweilige Modell?

Die einzelnen tempmate.®-Bx Mini-Datenlogger sehen rein optisch absolut identisch aus. Anhand eines auf der Unterseite eingravierten Codes kann man die unterschiedlichen Logger dagegen eindeutig identifizieren. Am unteren Rand steht der Code DS19xxx, wobei für die xxx folgendes gilt: 21G = tempmate.®-B1, 22L = tempmate.®-B2, 22T = tempmate.®-B3, 23 = tempmate.®-B4 und 22E = tempmate.®-B5

tempmate.®-B3

Wie hoch ist der Messbereich des Datenloggers, oder das Messintervall?

Alle technischen Informationen zum tempmate.®-B finden Sie im entsprechenden Datenblatt -Download Datenblatt-

Kann der Datenlogger im Hausmüll entsorgt werden?

Bitte entsorgen Sie den Datenlogger an einer entsprechenden Recyclingstelle. Weitere Informationen bietet Ihnen Ihr lokales Entsorgungsunternehmen sowie öffentliche Einrichtungen

Muss der Datenlogger für den Versand gekennzeichnet werden, beispielsweise nach aktuellen IATA-Richtlinien?

Nein, dieser Datenlogger muss nicht speziell gekennzeichnet werden und fällt nicht unter „Dangerous / Hazardous Goods“. Hier finden sie die aktuellen IATA-Richtlinien

Exception "This requirement does not apply to: - packages containing only button cell batteries installed in equipment (circuit boards)"

Kann ich den tempmate.®-B verwenden, um gefrorene Lebensmittel zu versenden?

Ja, durch verschiedene Schutzkapseln (aus Silikon, Gummi, Edelstahl, etc.) kann der Datenlogger auch bei Lebensmitteln eingesetzt werden

Hat der Datenlogger ein Ablaufdatum?

Nein, der Datenlogger selbst hat kein Ablauf- oder Haltbarkeitsdatum. Je nach Modell ist das beiliegende Kalibrierzertifikat für ein Jahr gültig; die installierte Batterie wird bei Nichtbetrieb in einen Ruhezustand versetzt und kann bei geeigneter Lagerung mehrere Jahre halten

Wie hoch ist die Lieferzeit des tempmate.®-B?

Der Datenlogger ist üblicherweise ohne Werkszertifikat auf Lager und kann direkt bestellt werden. Nach jeder Bestellung erhalten Sie eine Auftragsbestätigung mit voraussichtlichem Liefertermin

Ist es möglich, ein Mustergerät zu bestellen?

Es stehen verschiedene Möglichkeiten zum Test des tempmate.®-B zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie uns per Email an info@imec-group.com für weitere Informationen

Was kostet der tempmate.®-B?

Bitte fragen Sie die aktuelle Preisliste per Email an info@imec-group.com

Wie bestelle ich den tempmate.®-B?

Bitte senden Sie uns Ihre Bestellung per Email an order@imec-group.com, diese wird so schnell wie möglich bearbeitet

Kann der Datenlogger nachträglich kalibriert werden?

Aktuell nicht! Bitte fragen Sie vorab nach eigenen Kalibrierpunkten an, diese können dann bei der Produktion für Sie mit erstellt werden

Ist der Datenlogger kalibriert?

Die Datenlogger der tempmate.®-B Reihe stehen jeweils auch als kalibriertes Gerät (3-Punkte ISO-Kalibrierung) mit Zertifikat zur Verfügung

Wie lange hält die Batterie des Datenloggers?

Je nach eingestellter Messrate, kann die Batterie bis zu 10 Jahre halten. Bitte verwenden Sie unseren Batterie-Lebenszeit-Rechner für eine ungefähre Angabe

Kann der Datenlogger programmiert werden?

Ja, über die Konfigurationssoftware TempIT-Pro kann der Datenlogger den eigenen Anforderungen entsprechend vorab eingestellt werden. Hierbei stehen verschiedene Möglichkeiten der Konfiguration zur Verfügung, wie etwa die Einstellung es Messintervalls oder Alarmgrenzwerte

Wie lösche ich die Daten?

Die Daten können über die Konfigurationssoftware TempIT-Pro gelöscht werden

Wo finde ich die Daten?

Nach dem Anschluss des Datenloggers kann über die Software TEmpIT-Pro gewählt werden, wo aufgezeichnete Daten nach der Auswertung auf dem PC abgespeichert werden sollen

Gibt es Erweiterungsmöglichkeiten?

Der Datenlogger, der tempmate.®-B Reihe bietet weiteres Zubehör in Form von beispielsweise Schutzkapen

Wie wird der Datenlogger am PC angeschlossen?

Der tempmate.®-B wird über eine spezielle USB-Schnittstelle am PC angeschlossen. Dazu wird dieser am Interface in einen induktiven Anschluss gesteckt, die Schnittstelle ist per USB am PC angeschlossen

Können die Daten in anderen Formaten ausgewertet werden?

Ja, weitere Formate können in der Konfigurationssoftware TempIT-Pro gewählt werden, beispielsweise als Excel-fähige .CSV Datei zur tabellarischen Ansicht oder als .JPG Bilddatei

In welchem Format werden die Daten ausgegeben?

Die Daten werden üblicherweise als nicht manipulierbares PDF zusammengestellt

Wann werden die Daten zusammengefasst und der Bericht erstellt?

Die Daten werden erstellt, sobald der Datenlogger per USB-Schnittstelle am PC angeschlossen und über die Software ausgelesen wird

Stehen weitere Steuerungsfunktionen zur Verfügung?

Nicht am Datenlogger selbst. Über die Konfigurationssoftware TempIT-Pro kann der Datenlogger den eigenen Anforderungen entsprechend vorab eingestellt werden

Kann ich den Datenlogger pausieren?

Der Datenlogger selbst bietet keine Möglichkeit zur Pausierung. Die laufende Messung kann nur über die Software gestoppt werden

Wie wird der Datenlogger gestartet/gestoppt?

Der Datenlogger wird über die dazugehörige Software TempIT-Pro gestartet, konfiguriert und ausgewertet

Kann ich den Datenlogger mehrfach verwenden?

Ja, es handelt sich um ein Mehrwegprodukt. Nachdem die Batterie geleert ist, kann diese nicht ersetzt werden

Können die Mini-Datenlogger in einer Vakuumumgebung verwendet werden?

Es gibt bisher keine Spezifikationen, die die Vakuumeignung eindeutig belegen. Die Geräte werden aber von verschiedenen Kunden in Vakuumumgebungen eingesetzt. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass das Vakuum nicht schlagartig aufgebaut wird, sondern gleichmäßig evakuiert wird. Auf diese Weise wird der Logger mit der Umgebung evakuiert. Zudem sollte vermieden werden, dass der Logger ungeschützt hoher Feuchtigkeit im Vakuum ausgesetzt ist, da sonst beim Belüften Feuchtigkeit in den Logger diffundieren kann. Im übrigen bieten wir all unseren Kunden an, einen Logger zu erwerben und die Eignung für seine Applikation zu testen. Ein Kommunikationsinterface stellen wir in einem solchen Fall leihweise zur Verfügung.

Wie kann man die Batterielebensdauer optimieren?

Wird der Logger längere Zeit nicht gebraucht, so sollte man die Abtastrate für diese Zeit auf 23 Stunden stellen. Mit dieser Einstellung wird am wenigsten Energie benötigt und die Lebensdauer der Logger deutlich erhöht.

Wie aktiviert man geringe Abtastraten?

Diese Option muss erst freigeschalten werden, dazu geht man in der TempIT Software unter Konfiguration > Gerät > SL5x > Haken entfernen bei: „Unterdrücke Schnelle Abtastrate“ > mit Passwort bestätigen

Woran erkennt man das jeweilige Modell?

Die einzelnen tempmate.®-Bx Mini-Datenlogger sehen rein optisch absolut identisch aus. Anhand eines auf der Unterseite eingravierten Codes kann man die unterschiedlichen Logger dagegen eindeutig identifizieren. Am unteren Rand steht der Code DS19xxx, wobei für die xxx folgendes gilt: 21G = tempmate.®-B1, 22L = tempmate.®-B2, 22T = tempmate.®-B3, 23 = tempmate.®-B4 und 22E = tempmate.®-B5

tempmate.®-B4

Wie hoch ist der Messbereich des Datenloggers, oder das Messintervall?

Alle technischen Informationen zum tempmate.®-B finden Sie im entsprechenden Datenblatt -Download Datenblatt-

Kann der Datenlogger im Hausmüll entsorgt werden?

Bitte entsorgen Sie den Datenlogger an einer entsprechenden Recyclingstelle. Weitere Informationen bietet Ihnen Ihr lokales Entsorgungsunternehmen sowie öffentliche Einrichtungen

Muss der Datenlogger für den Versand gekennzeichnet werden, beispielsweise nach aktuellen IATA-Richtlinien?

Nein, dieser Datenlogger muss nicht speziell gekennzeichnet werden und fällt nicht unter „Dangerous / Hazardous Goods“. Hier finden sie die aktuellen IATA-Richtlinien

Exception "This requirement does not apply to: - packages containing only button cell batteries installed in equipment (circuit boards)"

Kann ich den tempmate.®-B verwenden, um gefrorene Lebensmittel zu versenden?

Ja, durch verschiedene Schutzkapseln (aus Silikon, Gummi, Edelstahl, etc.) kann der Datenlogger auch bei Lebensmitteln eingesetzt werden

Hat der Datenlogger ein Ablaufdatum?

Nein, der Datenlogger selbst hat kein Ablauf- oder Haltbarkeitsdatum. Je nach Modell ist das beiliegende Kalibrierzertifikat für ein Jahr gültig; die installierte Batterie wird bei Nichtbetrieb in einen Ruhezustand versetzt und kann bei geeigneter Lagerung mehrere Jahre halten

Wie hoch ist die Lieferzeit des tempmate.®-B?

Der Datenlogger ist üblicherweise ohne Werkszertifikat auf Lager und kann direkt bestellt werden. Nach jeder Bestellung erhalten Sie eine Auftragsbestätigung mit voraussichtlichem Liefertermin

Ist es möglich, ein Mustergerät zu bestellen?

Es stehen verschiedene Möglichkeiten zum Test des tempmate.®-B zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie uns per Email an info@imec-group.com für weitere Informationen

Was kostet der tempmate.®-B?

Bitte fragen Sie die aktuelle Preisliste per Email an info@imec-group.com

Wie bestelle ich den tempmate.®-B?

Bitte senden Sie uns Ihre Bestellung per Email an order@imec-group.com, diese wird so schnell wie möglich bearbeitet

Kann der Datenlogger nachträglich kalibriert werden?

Aktuell nicht! Bitte fragen Sie vorab nach eigenen Kalibrierpunkten an, diese können dann bei der Produktion für Sie mit erstellt werden

Ist der Datenlogger kalibriert?

Die Datenlogger der tempmate.®-B Reihe stehen jeweils auch als kalibriertes Gerät (3-Punkte ISO-Kalibrierung) mit Zertifikat zur Verfügung

Wie lange hält die Batterie des Datenloggers?

Je nach eingestellter Messrate, kann die Batterie bis zu 10 Jahre halten. Bitte verwenden Sie unseren Batterie-Lebenszeit-Rechner für eine ungefähre Angabe

Kann der Datenlogger programmiert werden?

Ja, über die Konfigurationssoftware TempIT-Pro kann der Datenlogger den eigenen Anforderungen entsprechend vorab eingestellt werden. Hierbei stehen verschiedene Möglichkeiten der Konfiguration zur Verfügung, wie etwa die Einstellung es Messintervalls oder Alarmgrenzwerte

Wie lösche ich die Daten?

Die Daten können über die Konfigurationssoftware TempIT-Pro gelöscht werden

Wo finde ich die Daten?

Nach dem Anschluss des Datenloggers kann über die Software TEmpIT-Pro gewählt werden, wo aufgezeichnete Daten nach der Auswertung auf dem PC abgespeichert werden sollen

Gibt es Erweiterungsmöglichkeiten?

Der Datenlogger, der tempmate.®-B Reihe bietet weiteres Zubehör in Form von beispielsweise Schutzkapen

Wie wird der Datenlogger am PC angeschlossen?

Der tempmate.®-B wird über eine spezielle USB-Schnittstelle am PC angeschlossen. Dazu wird dieser am Interface in einen induktiven Anschluss gesteckt, die Schnittstelle ist per USB am PC angeschlossen

Können die Daten in anderen Formaten ausgewertet werden?

Ja, weitere Formate können in der Konfigurationssoftware TempIT-Pro gewählt werden, beispielsweise als Excel-fähige .CSV Datei zur tabellarischen Ansicht oder als .JPG Bilddatei

In welchem Format werden die Daten ausgegeben?

Die Daten werden üblicherweise als nicht manipulierbares PDF zusammengestellt

Wann werden die Daten zusammengefasst und der Bericht erstellt?

Die Daten werden erstellt, sobald der Datenlogger per USB-Schnittstelle am PC angeschlossen und über die Software ausgelesen wird

Stehen weitere Steuerungsfunktionen zur Verfügung?

Nicht am Datenlogger selbst. Über die Konfigurationssoftware TempIT-Pro kann der Datenlogger den eigenen Anforderungen entsprechend vorab eingestellt werden

Kann ich den Datenlogger pausieren?

Der Datenlogger selbst bietet keine Möglichkeit zur Pausierung. Die laufende Messung kann nur über die Software gestoppt werden

Wie wird der Datenlogger gestartet/gestoppt?

Der Datenlogger wird über die dazugehörige Software TempIT-Pro gestartet, konfiguriert und ausgewertet

Kann ich den Datenlogger mehrfach verwenden?

Ja, es handelt sich um ein Mehrwegprodukt. Nachdem die Batterie geleert ist, kann diese nicht ersetzt werden

Können die Mini-Datenlogger in einer Vakuumumgebung verwendet werden?

Es gibt bisher keine Spezifikationen, die die Vakuumeignung eindeutig belegen. Die Geräte werden aber von verschiedenen Kunden in Vakuumumgebungen eingesetzt. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass das Vakuum nicht schlagartig aufgebaut wird, sondern gleichmäßig evakuiert wird. Auf diese Weise wird der Logger mit der Umgebung evakuiert. Zudem sollte vermieden werden, dass der Logger ungeschützt hoher Feuchtigkeit im Vakuum ausgesetzt ist, da sonst beim Belüften Feuchtigkeit in den Logger diffundieren kann. Im übrigen bieten wir all unseren Kunden an, einen Logger zu erwerben und die Eignung für seine Applikation zu testen. Ein Kommunikationsinterface stellen wir in einem solchen Fall leihweise zur Verfügung.

Wie kann man die Batterielebensdauer optimieren?

Wird der Logger längere Zeit nicht gebraucht, so sollte man die Abtastrate für diese Zeit auf 23 Stunden stellen. Mit dieser Einstellung wird am wenigsten Energie benötigt und die Lebensdauer der Logger deutlich erhöht.

Wie aktiviert man geringe Abtastraten?

Diese Option muss erst freigeschalten werden, dazu geht man in der TempIT Software unter Konfiguration > Gerät > SL5x > Haken entfernen bei: „Unterdrücke Schnelle Abtastrate“ > mit Passwort bestätigen

Woran erkennt man das jeweilige Modell?

Die einzelnen tempmate.®-Bx Mini-Datenlogger sehen rein optisch absolut identisch aus. Anhand eines auf der Unterseite eingravierten Codes kann man die unterschiedlichen Logger dagegen eindeutig identifizieren. Am unteren Rand steht der Code DS19xxx, wobei für die xxx folgendes gilt: 21G = tempmate.®-B1, 22L = tempmate.®-B2, 22T = tempmate.®-B3, 23 = tempmate.®-B4 und 22E = tempmate.®-B5

tempmate.®-B5

Was wird mit tempmate.®-B5 passieren, wenn die Temperatur + 140 °C überschreitet? Wird er beschädigt oder wird er einfach nicht in der Lage sein, die hohen Temperaturen aufzunehmen?

Wir können Ihnen nicht garantieren, dass das Gerät nach der Anwendung für die höheren Temperaturen, als es entwickelt wurde, funktioniert. Wir haben keine besonderen Ergebnisse darüber, was mit einem Logger passiert, wenn er mehr als +140 ° C beträgt. Aber wenn es mit Vorsicht angelegt wurde, dass es bei Temperaturen bis +140 ° C verwendet werden sollte, bedeutet dies, dass wenn Sie es mehr als empfohlen +140 ° C ausprobieren möchten, Sie alle Risiken kennen und die Verantwortung im Falle einer Beschädigung des Gerätes.

Wie hoch ist der Messbereich des Datenloggers, oder das Messintervall?

Alle technischen Informationen zum tempmate.®-B finden Sie im entsprechenden Datenblatt -Download Datenblatt-

Kann der Datenlogger im Hausmüll entsorgt werden?

Bitte entsorgen Sie den Datenlogger an einer entsprechenden Recyclingstelle. Weitere Informationen bietet Ihnen Ihr lokales Entsorgungsunternehmen sowie öffentliche Einrichtungen

Muss der Datenlogger für den Versand gekennzeichnet werden, beispielsweise nach aktuellen IATA-Richtlinien?

Nein, dieser Datenlogger muss nicht speziell gekennzeichnet werden und fällt nicht unter „Dangerous / Hazardous Goods“. Hier finden sie die aktuellen IATA-Richtlinien

Exception "This requirement does not apply to: - packages containing only button cell batteries installed in equipment (circuit boards)"

Kann ich den tempmate.®-B verwenden, um gefrorene Lebensmittel zu versenden?

Ja, durch verschiedene Schutzkapseln (aus Silikon, Gummi, Edelstahl, etc.) kann der Datenlogger auch bei Lebensmitteln eingesetzt werden

Hat der Datenlogger ein Ablaufdatum?

Nein, der Datenlogger selbst hat kein Ablauf- oder Haltbarkeitsdatum. Je nach Modell ist das beiliegende Kalibrierzertifikat für ein Jahr gültig; die installierte Batterie wird bei Nichtbetrieb in einen Ruhezustand versetzt und kann bei geeigneter Lagerung mehrere Jahre halten

Wie hoch ist die Lieferzeit des tempmate.®-B?

Der Datenlogger ist üblicherweise ohne Werkszertifikat auf Lager und kann direkt bestellt werden. Nach jeder Bestellung erhalten Sie eine Auftragsbestätigung mit voraussichtlichem Liefertermin

Ist es möglich, ein Mustergerät zu bestellen?

Es stehen verschiedene Möglichkeiten zum Test des tempmate.®-B zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie uns per Email an info@imec-group.com für weitere Informationen

Was kostet der tempmate.®-B?

Bitte fragen Sie die aktuelle Preisliste per Email an info@imec-group.com

Wie bestelle ich den tempmate.®-B?

Bitte senden Sie uns Ihre Bestellung per Email an order@imec-group.com, diese wird so schnell wie möglich bearbeitet

Kann der Datenlogger nachträglich kalibriert werden?

Aktuell nicht! Bitte fragen Sie vorab nach eigenen Kalibrierpunkten an, diese können dann bei der Produktion für Sie mit erstellt werden

Ist der Datenlogger kalibriert?

Die Datenlogger der tempmate.®-B Reihe stehen jeweils auch als kalibriertes Gerät (3-Punkte ISO-Kalibrierung) mit Zertifikat zur Verfügung

Wie lange hält die Batterie des Datenloggers?

Je nach eingestellter Messrate, kann die Batterie bis zu 10 Jahre halten. Bitte verwenden Sie unseren Batterie-Lebenszeit-Rechner für eine ungefähre Angabe

Kann der Datenlogger programmiert werden?

Ja, über die Konfigurationssoftware TempIT-Pro kann der Datenlogger den eigenen Anforderungen entsprechend vorab eingestellt werden. Hierbei stehen verschiedene Möglichkeiten der Konfiguration zur Verfügung, wie etwa die Einstellung es Messintervalls oder Alarmgrenzwerte

Wie lösche ich die Daten?

Die Daten können über die Konfigurationssoftware TempIT-Pro gelöscht werden

Wo finde ich die Daten?

Nach dem Anschluss des Datenloggers kann über die Software TEmpIT-Pro gewählt werden, wo aufgezeichnete Daten nach der Auswertung auf dem PC abgespeichert werden sollen

Gibt es Erweiterungsmöglichkeiten?

Der Datenlogger, der tempmate.®-B Reihe bietet weiteres Zubehör in Form von beispielsweise Schutzkapen

Wie wird der Datenlogger am PC angeschlossen?

Der tempmate.®-B wird über eine spezielle USB-Schnittstelle am PC angeschlossen. Dazu wird dieser am Interface in einen induktiven Anschluss gesteckt, die Schnittstelle ist per USB am PC angeschlossen

Können die Daten in anderen Formaten ausgewertet werden?

Ja, weitere Formate können in der Konfigurationssoftware TempIT-Pro gewählt werden, beispielsweise als Excel-fähige .CSV Datei zur tabellarischen Ansicht oder als .JPG Bilddatei

In welchem Format werden die Daten ausgegeben?

Die Daten werden üblicherweise als nicht manipulierbares PDF zusammengestellt

Wann werden die Daten zusammengefasst und der Bericht erstellt?

Die Daten werden erstellt, sobald der Datenlogger per USB-Schnittstelle am PC angeschlossen und über die Software ausgelesen wird

Stehen weitere Steuerungsfunktionen zur Verfügung?

Nicht am Datenlogger selbst. Über die Konfigurationssoftware TempIT-Pro kann der Datenlogger den eigenen Anforderungen entsprechend vorab eingestellt werden

Kann ich den Datenlogger pausieren?

Der Datenlogger selbst bietet keine Möglichkeit zur Pausierung. Die laufende Messung kann nur über die Software gestoppt werden

Wie wird der Datenlogger gestartet/gestoppt?

Der Datenlogger wird über die dazugehörige Software TempIT-Pro gestartet, konfiguriert und ausgewertet

Kann ich den Datenlogger mehrfach verwenden?

Ja, es handelt sich um ein Mehrwegprodukt. Nachdem die Batterie geleert ist, kann diese nicht ersetzt werden

Können die Mini-Datenlogger in einer Vakuumumgebung verwendet werden?

Es gibt bisher keine Spezifikationen, die die Vakuumeignung eindeutig belegen. Die Geräte werden aber von verschiedenen Kunden in Vakuumumgebungen eingesetzt. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass das Vakuum nicht schlagartig aufgebaut wird, sondern gleichmäßig evakuiert wird. Auf diese Weise wird der Logger mit der Umgebung evakuiert. Zudem sollte vermieden werden, dass der Logger ungeschützt hoher Feuchtigkeit im Vakuum ausgesetzt ist, da sonst beim Belüften Feuchtigkeit in den Logger diffundieren kann. Im übrigen bieten wir all unseren Kunden an, einen Logger zu erwerben und die Eignung für seine Applikation zu testen. Ein Kommunikationsinterface stellen wir in einem solchen Fall leihweise zur Verfügung.

Wie kann man die Batterielebensdauer optimieren?

Wird der Logger längere Zeit nicht gebraucht, so sollte man die Abtastrate für diese Zeit auf 23 Stunden stellen. Mit dieser Einstellung wird am wenigsten Energie benötigt und die Lebensdauer der Logger deutlich erhöht.

Wie aktiviert man geringe Abtastraten?

Diese Option muss erst freigeschalten werden, dazu geht man in der TempIT Software unter Konfiguration > Gerät > SL5x > Haken entfernen bei: „Unterdrücke Schnelle Abtastrate“ > mit Passwort bestätigen

Woran erkennt man das jeweilige Modell?

Die einzelnen tempmate.®-Bx Mini-Datenlogger sehen rein optisch absolut identisch aus. Anhand eines auf der Unterseite eingravierten Codes kann man die unterschiedlichen Logger dagegen eindeutig identifizieren. Am unteren Rand steht der Code DS19xxx, wobei für die xxx folgendes gilt: 21G = tempmate.®-B1, 22L = tempmate.®-B2, 22T = tempmate.®-B3, 23 = tempmate.®-B4 und 22E = tempmate.®-B5